Feb 05

Also wir haben hier den Begriff „Kommunikation“ und dann noch „digital“. Das gilt es erst einmal aufzuschlüsseln:

Für Kommunikation gibt es viele Definitionen – die einfachste ist wahrscheinlich die von Shannon & Weaver. In einem Sender-Empfänger Modell stellen sie diesen Prozess dar der ungefähr wie folgt aussieht:

(Bild: Kommunikationsmodell nach Shannon & Weaver – Eigene Darstellung) 

Zunächst muss es natürlich eine Botschaft geben die von Person A zu Person B übertragen werden soll. Eine Information, Frage oder auch eine Emotion. Diese wird von Person A zunächst kodiert und mithilfe eines  Kanals an Person B weitergegeben. Dieser Kanal kann beispielsweise die Stimme sein. Genau hier setzt dann das Wort „digital“ ein. Denn der Kanal kann eben auch das Internet sein welches mithilfe von Eingabegeräten jeglicher Art das Signal kodiert, überträgt und wiedergibt. Auf diesen Kanal kann in beiden Arten der Kommunikation eine Störquelle einwirken wie beispielsweise Lärm oder eine Störung der Verbindung.

Nach Fraas, Meier und Pentzol lassen sich außerdem Kriterien bezüglich der Onlinekommunikation festlegen. Ein Kriterium ist die Synchronität, d.h. die Kommunikation kann entweder synchron stattfinden, wie beispielsweise in einem Chat oder zeitversetzt, wie die Kommunikation via E-Mail. Ein weiteres Kriterium ist die Anzahl der Kommunikationsteilnehmer. Folgende Formen sind hier zu unterscheiden:

  1. one to one —> Wie sieht das in der Hochzeitsfotografie aus?
  2. one to few —> Wie sieht das in der Hochzeitsfotografie aus?
  3. one to many —> Wie sieht das in der Hochzeitsfotografie aus?
  4. many to many —> Wie sieht das in der Hochzeitsfotografie aus?

Bezogen auf digitale Kommunikation in der Hochzeitsfotografie finden sich eigentlich alle der genannten Formen in jeweils unterschiedlichen Bereichen.  Klickt einfach auf die einzelnen Links in denen ich die Bereiche kurz erklärt hab.

 

 

Quellen:

Hunscha, S. (2003). Kommunikations- und Interaktionsmodelle. Abgerufen am 10.02.2014 von http://www.techfak.uni-bielefeld.de/ags/wbski/lehre/digiSA/S03/MMMK/kommunikation.pdf

Fraas, C., Meier S. & Pentzol, C. (2011). Online-Kommunikation: Grundlagen, Praxisfelder und Methoden. München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag. 

Comments are closed.

Powered By Wordpress - Theme Provided By Free Wordpress Themes - Phoenix college
Zur Werkzeugleiste springen