Mrz 09

Für diesen Bereich gibt es wirklich viele Beispiele. Youtube-Kanäle wie dieser von Nadia Meli in dem sie Tipps gibt für andere Hochzeitsfotografen. Oder auch das Projekt CreativeLive.com. Dort werden Workshops kostenlos angeboten für Hochzeitsfotografen. Nachdem die Workshops einmal im Livestream gelaufen sind können die Aufzeichnungen erworben werden. So finanziert sich das Konzept.

Bild: Ein Kurs über den Amerikanischen Stil der Hochzeitsfotografie im April 2014
( Quelle: http://www.creativelive.com/courses/narrative-wedding-photography-jim-garner)

Hochzeitsfotografen wie Matt Kennedy und Nadia Meli kreieren eigenen Content für ihre Kollegen und bereichern damit den Lernprozess innerhalb der Branche enorm. Für einige Hochzeitsfotografen wie beispielsweise Carmen und Ingo oder Mike Larson sind eben diese Angebote für die Community mittlerweile zu einer wesentlichen Einnahmequelle geworden  Gerade junge Unternehmen in der Branche können auf diesem Weg schnell und viel dazu lernen ohne teure Workshops zu besuchen.

Powered By Wordpress - Theme Provided By Free Wordpress Themes - Phoenix college
Zur Werkzeugleiste springen