Mrz 26
Beispiele für Storytelling in der Potraitfotografie

Vor einiger Zeit bin ich auf eine Facebookseite gestoßen, die mich fast jeden Tag neu fasziniert und in ihren Bann zieht: Humans of New York heißt sie. Drauf gestoßen bin ich über ein Video: Humans of New York (Vimeo), dass Facebook selbst gemacht hat. Darin wird kurz die Geschichte über den Betreiber der Seite erzählt. Ein junger Fotograf, der nach New York ging um zu fotografieren. Ohne Job, ohne Perspektive, mit zwei Koffern und dem Ziel 10000 Fotos zu schießen. Einfach so. Wenn ich ganz ehrlich bin, aus fotografischer Sicht beeindrucken mich die Bilder eher weniger, aber darum gehts hier auch gar nicht. Was mich aber jedes Mal total aus den Socken haut sind die Zeilen, die zu den einzelnen Bildern gepostet werden. Er spricht die Leute einfach mitten auf der Straße an und fragt sie nach ihren größten Herausforderungen, mit denen sie gerade kämpfen, ihren glücklichsten oder auch traurigsten Momenten ihres Lebens. Er fasst die Geschichten kurz zusammen und teilt sie auf seiner Facebookseite mit der ganzen Welt. Ich bleibe wirklich oft auf der Seite hängen für ein paar Minuten und lese die letzten Geschichten zu den Bildern und es ist wirklich fesselnd und spannend. Es sind Menschen wie du und ich, die er fragt. Hin und wieder auch auffällige Charaktere, aber hauptsächlich Menschen in Fußgängerzonen die auf dem Weg sind von A nach B.

Hier einige Beispiele dazu:

Geschichte der Facebookseite Humans of New York

Geschichte der Facebookseite Humans of New York

Ok. Was hat das jetzt mit Hochzeitsfotografie zu tun oder der Dienstleistung an sich? Kommt gleich… 😀
Ein guter „Zwischenschritt“ ist die Fotografin Jane Ammon. Sie ist Portraitfotografin und hat sich auf Familien- und besonders Kinderfotos spezialisiert.

Ihre Interpretation dieser „Marketingstrategie“ des Storytellings sieht so aus:  Sie teilt die Bilder, die bei ihrer Arbeit als Fotografin entstehen, auf Facebook und bittet die Eltern ein paar Zeilen über ihre Kinder zu schreiben. Dafür erhält sie auf Facebook viele Rückmeldung und Interaktion mit den Fans ihrer Seite.

Beispiele für Storytelling in der Potraitfotografie

Auffällig bei beiden Projekten ist die Tatsache dass die Bilder selbst oft gar keine „Geschichte erzählen“ sondern erst durch den Text dazu ihren Kontext vervollständigen. Ich möchte noch einen Schritt weitergehen und Bilder kreieren die von allein sprechen und deren Wirkung durch den Text verstärkt wird. Letztes Jahr gelang mir eines dieser Bilder:

Storytelling in der Hochzeitsfotografie (Paul Traeger Photography)

 

Storytelling wird natürlich nicht nur in der Hochzeitsfotografie genutzt, sondern auch in anderen Bereichen, daher möchte ich mich noch weiter mit dieser Thematik auseinandersetzen 🙂

Powered By Wordpress - Theme Provided By Free Wordpress Themes - Phoenix college
Zur Werkzeugleiste springen