Rahmenkonzept

Das Rahmenkonzept besitzt viele verschiedene Aspekte welche ich im folgenden abarbeiten werde (http://www.elearning-mv.de/ElQHH/index.html?213).

Grobe inhaltliche Struktur
Die Lernanwendung wird sich mit den Themen

  • Audio
  • Licht und Bild
  • Fotografie
  • Video

beschäftigen. Dabei wird ein Basiswissen vermittelt sowie tiefergehende, technische Aspekte und Funktionsweisen.

Grobe didaktische/methodische Bedingungen
Keine Vorgaben vorhanden.

Lehr-/Lernformen und Lehr-/Lernmaterialien
Es handelt sich um ein E-Learning Angebot. Es soll eine Erweiterung zur Vorlesung darstellen, jedoch keine Kooperation eingehen wie etwa beim Blended Learning.

Organisatorische Bedingungen
Da es sich um eine E-Learning-Anwendung handelt, sind keine Lehrräume notwendig. Der Nutzer kann jederzeit von überall auf die Anwendung zugreifen, sofern Internet vorhanden ist. Für die Bearbeitung einer Lerneinheit sollen maximal 30 Minuten aufgebracht werden müssen. Wie viele Lerneinheiten letztendlich entstehen, ist abhängig von der verfügbaren Zeit für die Entwicklung.

Termin- und Budgetplanung
Da die Erstellung der Lernanwendung im Rahmen eines Studienprojektes erfolgt, sind keine finanziellen Ströme vorgesehen. Am 16.05. erfolgt eine Präsentation der Zwischenergebnisse, bis dahin sollen wir unser E-Portfolio einschließlich der Phase „Detailkonzept“ vervollständigt haben. Ob ich diesen Terminplan einhalten kann, ist noch ungewiss. Am 14.05. schreiben wir eine Teilklausur und am 17.05. müssen wir eine Marktstudie präsentieren. Außerdem arbeite ich mit an der Langen Nacht der Technik, welche am 11.05. stattfindet, und werde dort viel Zeit am Wochenende investieren müssen. Daher versuche ich nun im Vorhinein möglichst viel zu schaffen.
Ein Start der Entwicklung der Lernanwendung ist noch nicht festgelegt. Vorstellbar wäre dann ein Bearbeitungszeitraum von 1-2 Monaten, da das Semester am 12.07. endet.

Evaluationskonzept für das Bildungsangebot/Bildungsprodukt
Eine formative Evaluation erfolgt – hoffentlich – durch unseren Dozenten Herr Kreuzberger und Kommilitonen. Ansonsten wird eine summative Evaluation zum Abschluss des Kurses erfolgen.

Technische Kriterien für Lernmaterialien und Bildungsangebot
Die Lernanwendung soll auf allen handelsüblichen Computern, eventuell auch Smartphones, funktionieren. Da sie wahrscheinlich mit HTML erstellt wird und somit mithilfe eines Browsers geöffnet werden kann, ist sie unabhängig von Betriebssystemen. Es wird keine außerordentliche Computerleistung verlangt, sofern das Endgerät Videos abspielen und Fotos anzeigen kann, ist alles in Ordnung. Lediglich eine Internetverbindung ist notwendig und eventuell der Adobe Flash Player.

Konzeption von Pflege und Wartung der Lernmaterialien
Die Lernmaterialien werden regelmäßig gewartet und an die Vorlesung angepasst. Sollten einige Themen aus der Vorlesung entfernt werden, wäre auch eine Entfernung in der Lernanwendung überlegenswert, außer der Inhalt stößt auch großes weitreichenderes Interesse. Neue Themen werden parallel zur Vorlesung auch in der Lernanwendung eingefügt. Sollten technische Unstimmigkeiten auftauchen, werden diese nach Anfrage behoben.

Das könnte Dich auch interessieren …

Zur Werkzeugleiste springen