Dez 20 2010

Crowdfunding und die Digitale Kommunikation

Published by at 14:59 under Crowdfunding,Projektabgrenzung

Wie schon im ersten Post auf diesen Blog erwähnt geht es hier ja hauptsächlich um digitale Kommunikation. Dementsprechend ist auch der Fokus dieses E-Portfolios auf die Digitale Kommunikation im Zusammenhang mit Crowdsourcing zu sehen. Im letzten Artikel hatte ich bereits einige Plattformen aufgezählt, die Crowdfunding betreiben. Erst durch die Existenz dieser Art der digitalen Kommunikation ist Crowdfunding überhaupt erst möglich geworden. Es handelt sich dementsprechend um ein junges Phänomen.

Digitale Kommunikation und Plattformen

Eine Eigenheit des WWW ist es Plattformen für verschiedene Arten der Kommunikation anzubieten (Foren, Soziale Netzwerke oder Chaträume, …). Damit verbunden ist meist immer ein Dienst der zur Verfügung gestellt wird. Die Disziplin der digitalen Kommunikation interessiert sich zum einen für die technische Komponente, das Kommunikationsmittel, aber auch für Kommunikationsart, Kommunikationsteilnehmer sowie deren Kommunikationsrolle.

Digitale Kommunikation und Crowdfunding

Natürlich wird beim Crowdfunding digitale Kommunikation betrieben. Die Frage dabei ist welche Rolle diese Art der Kommunikation überhaupt spielt. Zur Spezialisierung dieser Thematik sollte man sich selbst folgende (sehr allgemeine) Fragen stellen:

Wie kommunizieren Crowdfunder und Projektersteller miteinander?

Gibt es Kommunikationsarten die eine besondere Rolle beim Crowdfunding spielen?

Inwiefern beeinflussen die Kommunikationsmöglichkeiten der Crowdfunding Plattformen den Erfolg der Crowdfunding Projekte?

Welche Konsequenzen ergeben sich für die Plattformen aus bestimmten Kommunikationsmitteln?

Crowdfunding und die Wissenschaft

Ohne weiteres sind diese Fragen natürlich nicht zu beantworten. Allgemein steckt auch die wissenschaftliche Disziplin des Crowdfundings in den Kinderschuhen. Das resultiert zum einen daraus das Crowdfunding nur als eine Art Anwendungsfall des Crowdsourcings angesehen wird und zum anderen im Business Bereich noch keine Rolle spielt. Aufgrund dieser Tatsache schneiden wissenschaftliche Arbeiten diese Thematik nur grob an oder beziehen sie nicht weiter mit in ihre Betrachtungen ein (vgl. Sobzcak, Groß 2010, S. 72).

Crowdfunding hat Potential

Obwohl Crowdfunding bisher in Deutschland wie ein Web Phänomen behandelt wird hat es sich in anderen Ländern etabliert. Zur Beantwortung der angerissenen Fragen ist es, aufgrund der weitgehenden fehlenden wissenschaftlichen Lage, notwendig die Feldforschung zu betreiben. Das heißt soviel wie Crowdfunding Plattformen vergleichen um deren Eigenschaften abzuleiten. Dazu muss zunächst ein Kriterienkatalog aufgebaut werden um Vergleichbarkeit herzustellen. Mit dieser Aufgabe im Hinterkopf wünsche ich besinnliche Festtage und eine guten Rutsch ins neue Jahr.

Quellen

Sobczak, Stefan; Groß, Mathias (2010): Crowdsourcing:
Grundlagen und Bedeutung für das E-Business
.

Zum weiterlesen

Startnext über Crowdfunding

8 responses so far

Springe zur Werkzeugleiste