Apr 272015
 

Eine neue Tür öffnet sich! Seit 2011 geht es der grünen Brut in den Tower Defense Spielen „Orcs Must Die!“ und „Orcs Must Die! 2“ von robot entertainment an den Kragen. Unzählige Spaltportale sind seitdem  alleine oder kooperativ verteidigt worden. Schließlich brauchte man ja „nur noch diesen einen Schädel“ für die nächste freizuschaltende Falle. Mit „Orcs Must Die! Unchained“ erwartet die Spielergemeinschaft 2015 sogar der dritte Ableger der kurzweiligen Actionreihe.

Damit aber nicht genug. Zusammen mit dem Gamedesigner Sandy Petersen (u.a. Doom II, Quake, Age of Empires) und seinem Verlag Petersen Games (u.a. Cthulhu Wars) wurde das Konzept der Spiele als Brettspiel umgesetzt. In „Orcs Must Die! The Boardgame“ wird der PC gegen Unmengen von Dungeonkarten, Monster-Miniaturen und natürlich Fallen getauscht, um dann mit bis zu vier Spielern den Wellen trotzen zu können. Mit dem Schädelsystem, Gegenständen, Fähigkeiten, Fallen, Upgrades, unterschiedlichen Gegnern und dem Eingreifen durch persönliche körperliche oder magische Kraft, orientiert sich die Adaption erstaunlich nah an der Vorlage und sieht bisher vielversprechend aus. Darüber hinaus wird es zwei Versionen geben: In der „Order Edition“ übernehmen die Spieler die klassischen „Good Guys“, während die „Unchained Edition“ den Spieß umdreht und die vermeintlich Bösen zu Protagonisten macht. Beide Versionen unterscheiden sich dabei auch hinsichtlich der Miniaturen, Fähigkeiten und des Designs. Wer sich Beides gönnt, kann auch alles in einen Topf werfen und mit bis zu acht Spielern einen gigantischen Tower War starten.

Das Spiel befindet sich momentan noch inmitten der Kickstarter-Kampagne, die noch bis zum 2. Mai 2015 läuft. Kurzentschlossene können also immer noch einsteigen. Das gesteckte Ziel von 40.000$ ist inzwischen mit ca. 180.000$ weit überschritten worden, sodass sich teilnehmende Backer über viele erreichte Stretch Goals freuen können.

 

Spread the world!
    Zur Werkzeugleiste springen