Jul 212015
 

Wir wissen es alle: Es ist heiß in Deutschland. Alle schwitzen bis zum Umfallen und jeder sucht nach Möglichkeiten, das tägliche Leben etwas angenehmer zu gestalten. Wie lassen sich also die Vorteile der Hitzewelle bestmöglich nutzen? Zocken in kurzen Hosen! Oder nackt. Da soll jeder nach seiner Facon selig werden. Es könnte jetzt argumentiert werden, dass es selbst dazu viel zu warm ist. Dass Gamepads wie Blei in den Händen liegen und der Schweiß in die kleinen Zwischenräume der Tastaturen läuft. Und wer sich hier angesprochen fühlt, sollte jetzt ganz besonders gut aufpassen.

Des Rätsels Lösung heißt: Anderen beim Spielen zuschauen. In Zeiten, in denen es mehr LetsPlay-Kanäle auf YouTube gibt als potentielle Zuschauer, ist das erstmal nichts Neues. Wenn dann aber vor Freunden und Familie vollmundig verkündet werden kann, dass die eigene Zeit in eine gute Sache investiert und der Menschheit geholfen wird, klingt das schon ganz anders. Und genau so könnt ihr euch GAMES DONE QUICK vorstellen.


WAS IST DENN DAS?

Um diese Frage zu beantworten, muss zunächst einmal das Augenmerk auf ein zunehmend beliebteres Sub-Genre von Videospielen gerichtet werden: Speedrunning. Bei sogenannten Speedruns hat der Spieler (bzw. in diesem Zusammenhang der Runner) das Ziel, ein beliebig gewähltes Spiel so schnell wie möglich durchzuspielen. Auf Plattformen wie speedrunslive.comspeedrun.com oder speeddemosarchive.com besteht die Möglichkeit, die eigenen Rekorde in unterschiedlichen Kategorien mit der Welt zu teilen, sich auszutauschen und sich Tipps und Tricks für den Einstieg ins Speedrunning abzuholen. Zunehmend werden dafür aber natürlich auch YouTube und Twitch genutzt und längst haben sich gewisse Größen der Szene etabliert, die bestimmte Spiele so intensiv spielen, dass sie sich dadurch zum Teil finanzieren können.

Was ambitionierte Runner durch viel Übung auf die Beine stellen ist dabei beachtlich. Endlos scheinende Rollenspiele wie TES: Morrowind in ca. fünf Minuten oder Half Life in unter einer halben Stunde – alles schon dagewesen.

2010 war dann CLASSIC GAMES DONE QUICK geboren. Bei dem dreitägigen Speedrun-Marathon wurden 72 Spiele durchgespielt und sowohl die Spiele selbst als auch die Runner konnten im Stream verfolgt werden. Der Marathon startete eine seitdem jährlich bzw. inzwischen halbjährlich stattfindende Tradition an Speedrun-Marathons: die AWESOME GAMES DONE QUICK (AGDQ) im Januar und die SUMMER GAMES DONE QUICK (SGDQ) im Juni/Juli/August. Beide dauern jeweils eine Woche innerhalb derer 24/7 gespielt und gestreamed wird. Diese beiden größten Events der Speedrun-Szene werden zusammen von Speed Demos Archive und Speed Runs Live veranstaltet.


WOZU DAS GANZE?

Der große Hintergrund dieser Veranstaltungen in einem Wort: Charity. Jeder Zuschauer kann live während den Marathons beliebig große Beträge für die jeweils zu unterstützende Organisation spenden. In den letzten Jahren waren dies im Wechsel DOCTORS WITHOUT BORDERS und die PREVENT CANCER FOUNDATION. Was 2010 mit insgesamt 10.000$ Spendengeldern angefangen hat, ist seitdem stetig gewachsen und erreichte im Januar 2015 die bisher größte Spendensumme von über 1,5 Millionen Dollar – aufgeteilt auf fast 40.000 Spenden von ca. 30.000 Spendern.

Neben den AGDQ- und SGDQ-Marathons haben sich weitere kleinere Veranstaltungen entwickelt wie die EUROPEAN SPEEDSTERS ASSEMBLY (ESA) oder der RPG LIMIT BREAK, der besonderes Augenmerk auf Rollenspiele legt.


IST DAS DENN SPANNEND ODER UNTERHALTSAM?

Aber auf jeden Fall! Stellt euch etliche Runner, Unterstützer und Begleitpersonen vor, die sich für die Zeit des Marathons in einem Hotel verbarrikadieren und eine Riesenparty daraus machen. In den Streams gibt es neben der Spielübertragung auch immer Kameras für den Runner und den oftmals vollbesetzten Saal hinter ihm. Natürlich geht es immer noch um Speedruns, die Atmosphäre ist aber alles andere als bierernst. Es bündelt sich also anspruchsvolles Gameplay mit Klamauk. Die besondere Würze entsteht durch den Chat der übertragenden Plattform Twitch, sowie durch Spenden. Der Stream erreicht durchaus auch Zuschauermengen jenseits der 150.000. Davon sind längst nicht alle im Chat aktiv, aber diejenigen die es sind, entwickeln eine ganz eigene Dynamik, deren Verfolgung regelmäßig wahnsinnig unterhaltsam ist.

Das Spendensystem glänzt mit einer wundervollen Interaktivität. Wer im Besitz eines PayPal-Kontos ist, kann beliebig viel Geld für die jeweilige Organisation spenden. Gleichzeitig kann diese Summe auch in sogenannte Incentives (zu Deutsch in etwa Ansporn, Motivation, Prämie) investiert werden. Die Spendensumme fließt dabei nach wie vor in voller Höhe der Organisation zu Gute, wird vorher aber quasi intern auf Besonderheiten bei einzelnen Spielen verteilt. So werden z.B. jedes Jahr Unsummen dafür gespendet, dass in Super Metroid die Tiere getötet werden, oder eben nicht. Der Runner setzt dann die Option um, für die am meisten Geld gesammelt wurde. Incentives sind dabei nicht an Aktionen in Spielen gebunden. So gab es auch Incentives dafür, dass ein Runner das gesamte Spiel nur mit einer Hand spielen durfte. Dass sich die Community diese Gaudi nicht entgehen ließ, versteht sich von selbst.

Weiterhin kann jeder Spender seine Spende mit einem Kommentar versehen, der dann live während des Streams vorgelesen wird. Inklusive Name des Spenders und der gespendeten Summe, sofern ihr das möchtet. Durch diese Kommentare ergibt sich ein erstaunliches Gefühl der Nähe zu den Anwesenden vor Ort und eine fantastische Verbindung zum Chat. Warum nicht mal alle vor der Kamera zu einer La Ola auffordern oder im Chat ein Emote-Gespamme vom Zaun brechen? Alles ist möglich.


WAS IST, WENN ICH DIE SPIELE NICHT KENNE?

Neben dem reinen Stream gibt es natürlich auch Kommentatoren, die für zusätzliche Hintergrundinformationen sorgen. Zum einen sind das immer die Runner selbst, die häufig noch von weiteren Kommentatoren vor der Kamera unterstützt werden. Sie erklären was sie tun, warum sie es tun, wie ein bestimmter Glitch funktioniert oder einfach Anekdoten rund um das Spiel. Zum anderen gibt es Kommentatoren vom Organisationsteam, die als Off-Sprecher Spenden vorlesen, Informationen über anstehende Runs und Incentives geben oder erläutern, wohin die Spenden wandern und was mit ihnen erreicht wird.

Wer dabei des Englischen nicht oder nicht ausreichend mächtig ist, aber trotzdem in den Genuss des Marathons kommen will, kann praktischerweise auf den deutschen Restream des Germench-Teams zurückgreifen. In Kooperation mit dem französischen Team (Germench=German+French) wird seit 2014 versucht, für alle größeren Speedrun-Veranstaltungen einen durchgängigen deutschen Restream inklusive eigener Kommentatoren anzubieten. Unser Team wächst dabei stetig, aber gerade diese Szene ist noch jung und freut sich deshalb über jeden Interessenten.

Unser Anspruch ist, nicht nur für die gesamte Dauer des Events die Runs auf Deutsch irgendwie zu kommentieren oder zu übersetzen, sondern euch mit vielfältigen Informationen über die Spiele, die Runner und das Event zu versorgen, sodass der deutsche Restream zu einer mehr als angemessenen Alternative zum Original-Stream wird. Nähere Informationen zu uns findet ihr unter germench.de.


OKAY, KLINGT SUPER! WANN GEHT ES LOS?

Die diesjährigen SUMMER GAMES DONE QUICK stehen quasi schon vor der Haustür. Am 26. Juli 2015 beginnt der Stream aus St. Paul, Minnesota, USA und wird via Twitch weltweit übertragen. Bis zum 2. August 2015 heißt es dann eine Woche lang „Zocken bis der Arzt kommt“. Und das kann durchaus wörtlich verstanden werden, denn die Spenden gehen diesmal an DOCTORS WITHOUT BORDERS, die sich besonders auf humanitäre und medizinische Hilfe in Krisengebieten spezialisiert haben und seit 1971 aktiv sind.

Los geht der Marathon um 19 Uhr mit Super Mario World 2: Yoshis Island auf dem SNES. Es gibt dabei keine Beschränkung auf bestimmte Genres, Jahre oder Konsolen – alles ist vertreten. Wer reinschnuppern will, findet unter gamesdonequick.com/schedule den gesamten Zeitplan des Marathons; jeweils angepasst auf die regionale Zeit.

Mögen die Spiele beginnen! Wir sehen uns im Twitch-Chat!

Die wichtigsten Fakten und Links nochmal in der Übersicht:

Was?                                  Summer Games Done Quick
Wann?                               26.07.15, 19 Uhr – 02.08.15, open end
Wo?                                   St. Paul, Minnesota, USA
Von Wem?                        http://www.speedrunslive.com/ und http://speeddemosarchive.com/
Für wen?                           http://www.doctorswithoutborders.org/
Original-Stream?             http://www.twitch.tv/gamesdonequick
Deutscher Restream?     http://www.twitch.tv/germenchrestream
Zeitplan?                          https://gamesdonequick.com/schedule
Germench-Team?            http://germench.de/

Spread the world!
    Zur Werkzeugleiste springen