Aug 172015
 

Wem die Zeit bis zum Final Fantasy VII Remake zu lange dauert und die restlichen Teile der Rollenspiel-Saga nicht mehr das gewisse Etwas geben, der könnte durchaus mal einen Genre-Wechsel probieren. Zum Beispiel mit Final Fantasy VII: Re-Imagined.

Einige findige Fans haben sich gefragt, wie Final Fantasy in einem anderen Genre funktionieren würde – zum Beispiel als actiongeladener 2D-Side-Scroller. Als PD Design Studio wurde diese Idee inzwischen fast zu Ende gedacht. Unter http://ffvii-reimagined.com/ können sich Fans die erste Demo des Hack’n’Slash Spiels herunterladen. Bisher gibt es darin ein Level inklusive Endboss zu entdecken. Die Inspiration für Final Fantasy: Re-Imagined stammt aus klassischen 2D-Scrollern wie Dungeons&Dragons: Chronicles of Mystara oder Streets of Rage und wird mit der  Unity Engine in ein modernes Gewand gepackt.

Spielbare Charaktere sind Cloud oder Tifa; wer über ein Gamepad verfügt, kann sich auch im lokalen Coop ausprobieren. Die Entwickler versuchen außerdem, relevante Spielinhalte der Vorlage wie das Materia-System oder die Guardians in den Spielfluss zu integrieren, was bereits in der Demo ausprobiert werden kann.

Problematisch könnte die Urheberrechtsfrage werden und dem engagierten Fan-Projekt ein unschönes Ende bereiten. Auf ihrer Homepage distanzieren sich die Entwickler zwar von jedem Profit-Ziel und betonen ihren Status als Fans der Reihe, die Rechte für ein „Final Fantasy“ – welcher Art auch immer – besitzen sie jedoch nicht.

Spread the world!
    Zur Werkzeugleiste springen