Jun 152013
 

Erstmal vorab, das hier wird kein Review mit anschließender Bewertung.
Nein, ich sage von Anfang an, dass das Spiel absolut spielenswert ist und es etliche Stellen gibt, die sich dir ins Gehirn bohren, wenn du es zulässt. Und diese speziellen Stellen habe ich aus den 5 Episoden des Spiels herausgefiltert und gemeinsam mit meinem Gedanken, Konflikten und Entscheidungen niedergeschrieben. Mein Artikel ist also definitiv eher für die geeignet, die die spielbare Serie selbst durchlebt und sich davon auch in den Bann haben ziehen lassen wie ich. Viel Spaß!

Die, die jetzt noch mitlesen, wissen von welchem Spiel ich rede. Gemeint ist die im Comic Stil gehaltene Spieladaption aus dem „Walking Dead“ Universum, dass mit einer Comicreihe gestartet hat und seitdem auch im TV-Segment große Erfolge feiert. Seit April 2012 hat Telltale Games ein Spiel, gestaffelt in insgesamt 5 Episoden, auf den Markt gebracht. Ich habe davon jeden einzelnen Teil, der immer wieder ein paar Monate auf sich warten ließ, sehnsüchtig erwartet und wurde kein einziges Mal enttäuscht.

The Walking Dead besticht als spielbare, originell designte Spieleserie. Eine Geschichte, deren Verlauf und Ende der Spieler bestimmen kann. Viele sagen ja, dass die Entscheidungsfreiheit und der Einfluss auf die Entwicklungen nur vorgegaukelt sind und das Spiel letztendlich eh nur macht was es will. Ich sage: okay, mag stimmen. Nachdem ich meine Version von Lees letzten Monaten erlebt hatte, habe ich mich im großen weiten Internet auf die Suche nach allen möglichen Enden der Story gemacht. Und jetzt weiß ich: der Handlungsrahmen bleibt der gleiche.
Trotzdem, nach meiner Recherche und Gesprächen mit Freunden weiß ich nun, wie individuell und detailliert ein Spieler die Geschichte erleben kann und wie durchdrungen und kompliziert die Beweggründe und Überlegungen hinter den im Spiel zu treffenden Entscheidungen sein können. Ja, hier geht es um Tiefgründigkeit beim Zocken!

Ich hoffe, dass der eine oder andere da draußen Gemeinsamkeiten oder noch besser, Unterschiede und Anregungen zu seinen getroffenen Entscheidungen in „The walking Dead“ findet. Übrigens, chronologisch bleiben die Reviews der Logik zuliebe trotzdem. Continue reading »

Jun 112013
 

Hoffentlich keine 400 Tage warten

Neues von Telltale Games: The Walking Dead kommt (immer noch)! Leider nicht die heiß ersehnte zweite Staffel, aber Grund zur Freude gibt es trotzdem.

„400 Days“ wird die Episode heißen und als eine Sonderepisode für verkürzte Wartezeit auf die zweite Staffel dienen. Den frisch erschienenen Trailer findet ihr hier.

Auf fünf Geschichten von fünf verschiedenen Menschen können wir uns freuen, in gewohnter comichafter Cell Shading Optik und hoffentlich mitreißend und intensiv wie immer.
Aufmerksame Leser erkennen jetzt natürlich die Verbindung zu unserem letzten Post und dessen Auflösung. Die Hauptpersonen der zuletzt veröffentlichten fünf Kurzvideos sind – tadaa – die Hauptpersonen der Episode „400 Days“!
Coming soon? Yes please!

Jun 102013
 

Wir gehen nicht von einem Apple-Exklusivtitel aus

 

Wer sich nicht mehr erinnert: Letzte Woche veröffentlichte Telltale Games einen Kürzest-Schnippsel zur zweiten The Walking Dead Staffel, der Teaser typisch nichts andeutete, sondern nur Fragen zurücklies.

Täglich kam ein weiteres Video hinzu und wir sind jetzt bei der stolzen Anzahl von fünf Teasern (die immer noch nichts zur Staffel 2 aussagen). In denen sehen wir jedes Mal eine Fotoaufnahme einer Person und den Namen der Person, die an eine Wand gepinnt werden, dazu kommt noch die Zahl 400, in Neonreklame-Look gehalten. Mehr Inhalt bieten die kurzen Videos nicht, aber wir werden wohl sicher etwas mehr vom Spiel auf der E3 hören.

Wer wild spekulieren und sich die Dinger noch mal zu Gemüte führen möchte, hier die Teaser:

Vince

Bonnie

Russell

Shel

Wyatt

Zur Werkzeugleiste springen