Auch im letzten Sommersemester befassten sich die Studierenden im Methodentraining “Technology Enhanced Learning” gleich zu Beginn des Kurses mit der Frage, wie das Erreichen der Lernziele in dem Kurs bewertet werden könne. Daraus ergab sich die Aufgabenstellung, Kriterien für die Bewertung eines E-Portfolios zu entwickeln. Anders als im Vorjahr wurde aber nicht ein schon existierendes Schema zugrunde gelegt. Statt dessen trugen die Studierenden in kleinen Gruppen ihre Ideen zusammen. Dabei wurden wesentliche Aspekte der E-Portfolio-Arbeit wie die Reflexion des eigenen Lernens durchaus selbst erarbeitet. Andere Aspekte wie die Anregung kollaborativen Arbeitens wurden dagegen zunächst weniger beachtet. more_link_text